Veröffentlicht: 04.02.2014 unter Arbeitsgemeinschaften, aus dem Ortsverein, SPD-Bürgerstammtisch

Einsparungen im Hochschulbudget – Hochschule Harz gut gewappnet

Der SPD-Ortsverein veranstaltete am 27. Januar sein traditionelles „Wernigeröder Montagsgespräch“ mit dem Vorsitzenden der Landesrektorenkonferenz und Rektor der Hochschule Harz, Prof. Dr. Armin Willingmann. In gemütlicher Atmosphäre im historischen Schiefen Haus führte der Sprecher der Juso-Hochschulgruppe Harz Karsten Barner durch die Veranstaltung.

Karsten Barner, Sprecher der Juso Hochschulgruppe

Karsten Barner, Sprecher der Juso Hochschulgruppe

Zu Beginn zeigte Willingmann eine Präsentation über den Weg von den ersten Spardiskussionen im März letzten Jahres bis zum „Bernburger Frieden“ Ende November, bei dem sich die Landesregierung und die Rektoren auf Einsparungen in Höhe von maximal 75 Millionen Euro bis 2025 geeinigt haben. Willingmann sprach von einer Konsolidierungshöhe, die „von den Hochschulen im Land noch getragen werden kann“.

Alle Diskussionsteilnehmer waren sich einig, dass aufgrund des Schuldenstandes von Sachsen-Anhalt in Höhe von 20 Milliarden Euro das Sparen unabdingbar ist. Jedoch waren die Bedingungen in welchen Bereichen wie viel eingespart werden soll unter den Gästen umstritten. Die erste Forderung der Landesregierung nach Einsparungen von 275 Millionen Euro bis 2025 bezeichnete Willingmann als „illusorisch, weil das Budget sich größtenteils aus Personalkosten zusammensetzt“. Im Hochschulwesen sei Personalabbau grundsätzlich sehr schwierig, weil viele Lehrkräfte als Professoren verbeamtet und somit unkündbar sind.

Zusammenfassend treffen die Kürzungen die Hochschule Harz noch vergleichsweise glimpflich, weil diese bereits jetzt strukturell gut aufgestellt ist und eine hohe Auslastung aufweist, die den Rektor zuversichtlich in die Zukunft schauen lässt.

Veröffentlicht: 03.02.2014 unter aus dem Ortsverein, aus dem Stadtrat, SPD-Bürgerstammtisch

Auswertung der Aktion „Wernigerode Experte“

Beim nächsten öffentlichen “Wernigeröder Montagsgespräch”

am Montag, den 10. Februar 2014
um 19.00 Uhr
im Museum „Schiefes Haus“, Klintgasse 5,

stellt der SPD-Ortsverein Wernigerode die Ergebnisse der Aktion „Wernigerode Experte“ vor. Dazu laden die Wernigeröder Sozialdemokraten alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein gemeinsam mit ihnen über die eingegangenen Vorschläge zu diskutieren. „Die im September angelaufene Aktion bescherte uns zahlreiche konstruktive Zuschriften, für die wir uns herzlich bei den Zustellern bedanken möchten. Es ist nicht selbstverständlich, dass sich so viele Bürgerinnen und Bürger an der Mitgestaltung unserer Stadt beteiligen. Dieser Ausdruck an bürgerschaftlichem Interesse freut uns als Ortsverein sehr.“ so der SPD-Chef Kevin Müller begeistert. „Nun wollen wir die eingegangenen Themen und Anregungen benennen und darüber mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern der Stadt diskutieren.“

Veröffentlicht: 15.01.2014 unter aus dem Ortsverein, SPD-Bürgerstammtisch

“Wernigeröder Montagsgespräch” wird auf den 27. Januar verlegt

Das traditionelle öffentliche “Wernigeröder Montagsgespräch”, das vom SPD-Ortsverein veranstaltet wird, muss wegen des Neujahrsempfangs des Landrats nochmals verlegt werden: Es wird nun am Montag, den 27. Januar 2014 um 19 Uhr, im “Schiefen Haus” in der Marktstraße stattfinden. Gast wird der Rektor der Hochschule Harz und Präsident der Rektorenkonferenz in Sachsen-Anhalt, Herr Prof. Dr. Armin Willingmann, sein, der zum Thema „Einsparungen im Hochschulbudget“ referieren wird. Die Gesprächsleitung hat an diesem Abend der Sprecher der Juso-Hochschulgruppe, Karsten Barner.