Veröffentlicht: 11.11.2015 unter aus dem Ortsverein

SPD diskutiert über Sterbehilfe

Beim nächsten „MittenDrin“-Gespräch des SPD-Ortsvereins Wernigerode wird

am Dienstag, den 17. November 2015

um 19.00 Uhr

im Museum „Schiefes Haus“, Klintgasse 5,

der SPD-Bundestagsabgeordnete Burkhard Lischka als Gast erwartet. Gemeinsam mit Lischka wollen die Sozialdemokraten über aktuelle Themen wie der Sterbehilfe und der Flüchtlingskrise diskutieren. „Burkhardt Lischka wird bei dieser Gelegenheit auch über den aktuellen Stand der B244-Ortsumfahrung, für die sich seit Jahren neben der Bürgerinitiative auch die SPD auf allen politischen Ebenen stark macht, informieren“, so der stellvertretende SPD-Ortsvereinsvorsitzende Tobias Kascha, der die Veranstaltung moderieren wird.

Veröffentlicht: 09.11.2015 unter aus dem Ortsverein

SPD spendet an Flüchtlingshelfer

Kevin Müller (links) und Tobias Kascha (rechts) übergaben die Spende der SPD-Stadtratsfaktion an die beiden WIN-Vertreterinnen Martina Tschäpe und Huong Trute (Mitte).

Kevin Müller (links) und Tobias Kascha (rechts) übergaben die Spende der SPD-Stadtratsfaktion an die beiden WIN-Vertreterinnen Martina Tschäpe und Huong Trute (Mitte).

Im Auftrag der SPD-Stadtratsfraktion von Wernigerode übergaben Tobias Kascha und Kevin Müller eine Spende über 200 EUR für das Wernigeröder interkulturelle Netzwerk (WIN) an Martina Tschäpe und Huong Trute. Beide Frauen sind Mitglieder des Vorstands des Netzwerks und versicherten den beiden Sozialdemokraten, dass die Geldspende für Aufwendungen und Betreuung von Flüchtlingen in der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber in Halberstadt (ZASt)verwendet werden.

„Die Situation der Flüchtlinge in der ZASt ist gerade im Hinblick des herannahenden Winters sehr angespannt. Es fehlt an allem“, erklärt Tobias Kascha. „Gerade den engagierten Helfern möchten wir daher mit unserer Spende ein wenig unter die Arme greifen, um die Lage der Flüchtlinge vor Ort ein wenig menschenwürdiger gestalten zu können.“

Tschäpe und Trute freuten sich über die Spende sehr. Sie berichteten, dass sie das Geld unter anderem für Fahrkarten und Verpflegung von einzelnen Flüchtlingen, die in Not geraten sind, einsetzen werden. Auch Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder sind dringend notwendig geworden.

Veröffentlicht: 11.10.2015 unter aus dem Ortsverein

Europa in der Krise? – SPD lädt ein

Lietz_Arne_Foto2

Arne Lietz, SPD-Abgeordneter des eurpäischen Parlaments

Am kommenden Freitag, dem 16. Okotober, dürfen wir als Gast Arne Lietz, unser SPD-Abgeordneter im eurpäischen Parlament, in Wernigerode begrüßen. Gemeinsam mit ihm möchten wir im Rahmen unserer Gesprächsreihe “MittenDrin” an diesem Tag ab 18.30 Uhr im Museum “Schiefes Haus” zum Thema “Europa in der Krise?” diskutieren. Dabei wird er uns über die aktuellen Herausforderungen Europas, wie die Bewältigung des Flüchtlingsstroms oder den Umgang mit der Griechenland-Krise, informieren. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Veröffentlicht: 05.10.2015 unter aus dem Ortsverein

Landtagskandidat Kascha zu Besuch beim Offenen Kanal

(v.l.) Geschäftsführerin Petra Zaretzke, Thomas Richard, Sebastian Hösel und Tobias Kascha

(v.l.) Geschäftsführerin Petra Zaretzke, Thomas Richard, Sebastian Hösel und Tobias Kascha

Der Wernigeröder SPD-Stadtrat und Landtagskandidat Tobias Kascha war kürzlich zu Gast beim Offenen Kanal in Wernigerode. Im Beisein der Geschäftsführerin Frau Zaretzke und dem Mediengestalter Sebastian Hösel betonte der Sozialdemokrat die Bedeutung des “OK” für die bunte Stadt: “Der offene Kanal informiert nicht nur über das Leben in der Stadt – er vermittelt Kindern und Jugendlichen im Bereich der Medienpolitik und der Medienpädagogik wichtiges Grundwissen“, fasst Kascha seinen Besuch zusammen. „Dieses Grundwissen wird in der heutigen vielfältigen Medienwelt, die zum Teil zu unreflektiertem Konsum verführt, immer wichtiger.”

 

Der SPD-Stadtrat ruft auf, den Verein zu unterstützen und empfiehlt hierzu auch die Fördermitgliedschaft. Besonders interessant fand Tobias Kascha, dass der “Offene Kanal” auch ausbildet. “Hier erlernen künftige Mediengestalter kompetent ihr Handwerk und können Technik mit Kreativität verbinden”, zeigt sich Tobias Kascha erfreut. Zugleich will der Wernigeröder den Vorschlag des “OK” aufgreifen, künftig live die Stadtratssitzungen zu übertragen. “Ich halte das für eine sehr gute Idee, es interessierten Bürgern unserer Stadt zu ermöglichen, im Fernsehen die Beratungen des Stadtrates zu verfolgen. Das wirkt der Politikverdrossenheit entgegen und nebenbei sehen die Zuschauer, mit welchem Engagement Kommunalpolitiker für Wernigerode aktiv sind”, so der Sozialdemokrat.