Veröffentlicht: 23.11.2015 unter aus dem Ortsverein, aus dem Stadtrat

SPD spendet an „Kinderhilfe für Siebenbürgen e.V.“

Stadtrat Tobias Kascha

Stadtrat Tobias Kascha

Die SPD-Stadtratsfraktion von Wernigerode spendete kürzlich 200 EUR an den Verein „Kinderhilfe für Siebenbürgen“. Die Vereinsvorsitzende Jenny Rasche bedankte sich herzlich beiden Sozialdemokraten. Die Stapelburgerin lebt seit Jahren in Sibiu. 2003 gründete sie den Verein und setzt sich seither vor allem für die Mädchen und Jungen in den Slums ein. Rasche leitet in Sibiu einen Hort, in dem wochentags Roma-Kinder betreut werden und Nachhilfeunterricht erhalten.

„Für diese bemerkenswerte und aufopfernde Arbeit Rasches zollen wir ihr Respekt und sind für ihren selbstlosen Einsatz dankbar“, erklärt Tobias Kascha. „Jährlich unterstützen wir die Arbeit von Jenny Rasche, damit sie den Kindern vor Ort Bildung und damit ein Stück Hoffnung vermitteln kann.“

Veröffentlicht: 15.05.2015 unter aus dem Ortsverein, aus dem Stadtrat

SPD-Fraktion fordert korrekten Umgang mit Briefpost an Mitglieder des Stadtrats

„Vorgang vollständig aufklären, Fehler einsehen und transparente Regelung für die Zukunft schaffen!“

Tobias Kascha

Tobias Kascha

Die SPD-Stadtratsfraktion hat sich auf ihrer jüngsten Sitzung mit dem Umgang von Verwaltungsmitarbeitern mit einem offenbar versehentlich geöffneten Brief an die Vorsitzende der Fraktion Bündnis90/Grüne/Piraten befasst. Nach Auffassung der Fraktion erfordert sowohl die unzulässige Öffnung des Briefes an ein Ratsmitglied als auch die anschließende Weitergabe von Inhalten an Dritte eine scharfe Rüge und eine umgehende Festlegung, wie künftig im Umgang mit Post an Ratsmitglieder korrekt verfahren wird.

„Darüber hinaus haben uns die widersprüchlichen Informationen leitender Verwaltungsmitarbeiter zum Umgang mit Ratspost irritiert. Auch dies spricht für einen dringenden Handlungsbedarf, um eine Wiederholung dieses nach aktueller Auskunft von Haupt- und Rechtsamtsleiter Dorff einmaligen Vorgangs zu vermeiden“, erklärte SPD-Stadtrat Tobias Kascha stellvertretend für seine Fraktion. „Die jetzt erfolgte Richtigstellung der Fakten und die Entschuldigung aus der Verwaltungsspitze war notwendig und verdeutlicht zugleich, dass es sich um einen einmaligen, im Verwaltungshandeln vollends verunglückten Einzelfall handelt, der sich freilich keinesfalls wiederholen darf!“

Die SPD-Fraktion fordert daher die Verwaltungsleitung der Stadt auf, in enger Abstimmung mit dem Stadtrat unmissverständliche Regelungen für die tägliche Arbeit im Umgang mit der Post an Ratsmitglieder zu schaffen. „Nur durch ein umgehend festgelegtes, für alle transparentes Verfahren werden zukünftig solch bedauerliche Vorkommnisse vermieden und das Postgeheimnis gewahrt. Auf diese Weise lässt sich auch erschüttertes Vertrauen in Verwaltungsabläufe zurückgewinnen“, so Kascha weiter.

Veröffentlicht: 23.03.2015 unter aus dem Ortsverein, aus dem Stadtrat

SPD und Peter Gaffert laden am Wochenende zu Gesprächen ein

Peter Gaffert__ME49436

Oberbürgermeister Peter Gaffert

Die Wernigeröder SPD führt gemeinsam mit ihrem Oberbürgermeisterkandidaten Peter Gaffert am Freitag ab 14 Uhr am Rendezvous einen Infostand durch. Am Samstag darauf stehen die Sozialdemokraten ab 10 Uhr vor dem Einkaufsmarkt im Stadtfeld. Wir laden alle Wernigeröder herzlich ein, an diesen beiden Tagen mit Peter Gaffert ins Gespräch zu kommen, der auch über seine Ziele und Vorhaben bei der anstehenden Oberbürgermeisterwahl am 12. April informieren möchte.