Veröffentlicht: 20.10.2015 unter Arbeitsgemeinschaften

Jusos Harz besichtigen Mahn- und Gedenkstätte

Am kommenden Samstag, den 24. Oktober ab 11 Uhr besichtigen die Harzer Jusos die Mahn- und Gedenkstätte Veckenstedter Weg in Wernigerode. Dort wollen die jungen Sozialdemokraten gemeinsam mit dem Wernigeröder SPD-Landtagskandidaten Tobias Kascha zudem die aktuelle Sonderausstellung „Geraubte Kinder“ besuchen, die dort noch bis Ende des Monats zu sehen ist. Juso-Kreisvorsitzender Karsten Barner dazu „Auch heute ist es noch wichtig sich stets vor Augen zu führen, was die unmenschliche Politik der Nationalsozialisten angerichtet hat. Dies muss allen Menschen eine Lehre sein! Es darf nie wieder so weit kommen, dass bestimmte Bevölkerungsgruppen verfolgt werden! In Anbetracht der Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte ist dieses Thema leider sehr aktuell.“

Die Harzer Jusos laden alle Interessenten dazu ein an der Führung teilzunehmen.

Veröffentlicht: 14.07.2015 unter Arbeitsgemeinschaften

Landesdelegiertenkonferenz der Jusos in Magdeburg

Am letzten Juni-Wochenende fand die Landesdelegiertenkonferenz der Jusos Sachsen-Anhalt in Magdeburg statt. Etwa 60 Delegierte kamen zusammen um gemeinsam über 50 Anträge zu beraten. Am Sonntag war die SPD-Landesvorsitzende und Spitzenkandidatin für die Landtagswahl Katrin Budde zu Gast, die zu einigen Anträgen direkt Stellung bezog und für einen Regierungswechsel unter sozialdemokratischer Führung warb.

Jusos Harz und Jerichower Land

Delegationen der Jusos Harz und Jerichower Land

Die fünf Harzer Delegierten freuten sich, dass unser Antrag für Vergleichbarere und gerechtere Abiturstandards in Sachsen-Anhalt wie gewünscht weitergeleitet wurde, sodass wir in den nächsten Wochen mit Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft für Bildung der SPD und Vertretern des Kultusministeriums zusammensetzen und über unsere Vorschläge offen diskutieren.

Der Kreisvorsitzende der Harzer Jusos, Karsten Barner, wurde nach einer überzeugenden Vorstellung zum Bundesausschussvertreter Sachsen-Anhalts der SPD-Nachwuchsorganisation gewählt.

Veröffentlicht: 26.02.2015 unter Arbeitsgemeinschaften

Jusos Harz verteilten Rosen mit Bürgermeisterkandidat Philipp Eysel

Auf ihrer letzten Mitgliederversammlung kamen die Jusos Harz in Blankenburg mit dem Bürgermeisterkandidaten der Blankenburger SPD Philipp Eysel zusammen. Zu Beginn verschenkten die jungen Sozialdemokraten anlässlich des Valentinstags Rosen an die Blankenburger Bürgerinnen und Bürger an verschiedenen Orten der Stadt. Dabei hatten die Jusos viele positiven Gesprächen mit Menschen, die sich lobend über Philipp Eysel äußerten.
Jusos in Action
Im Anschluss kamen die Jusos mit dem Blankenburger Bürgermeisterkandidaten intensiver ins Gespräch. „Es war uns wichtig mit Philipp Eysel ins Gespräch zu kommen, die Diskussion zu suchen und zu erfahren, welche Schwerpunkte er in seinem Wahlkampf setzt.“ so der Juso-Kreisvorsitzende Karsten Barner.

Foto 2 PM Juso-MV Philipp Eysel im GesprächPhilipp Eysel stellte sich den Jusos vor und skizzierte einige für ihn wichtige Schlüsselthemen wie die familienfreundlichere Gestaltung der Stadt und die Steigerung der Attraktivität Blankenburgs als Lebensmittelpunkt der Menschen. Auch verdeutlichte SPD-Bürgermeisterkandidat Eysel wie wichtig ihm die Stärkung des ehrenamtlichen Engagements ist: „Es gibt bereits sehr gute Beispiele wie den Verein Rettung Schloss Blankenburg e. V., die zeigen, wie viel durch bürgerliches Engagement erreicht werden kann. Dieses Potential gilt es zu nutzen.“