Veröffentlicht: 30.05.2014 unter Leserbriefe

Leserbrief zur EU-Wahl

Das großartige Projekt eines gemeinsamen Europa, spätestens seit der Zeit der Aufklärung der Traum von einem gleichberechtigten und friedlichen zusammenwachsen der Länder, hat durch das Wahlergebnis in etlichen Staaten einen hoffentlich nur kurzzeitigen Rückschlag erlitten. Sogenannte Euro-Skeptiker, Euro-Kritiker und Euro-Gegner werden im neuen Europa-Parlament beweisen, dass sie unfähig sind, die unbestritten vorhandenen Probleme in Europa im Sinne der Menschen zu lösen. Schon 1932 sagte der Sozialdemokrat Kurt Schumacher in Bezug auf Wahlergebnisse der Nazis, dass diese es geschafft hätten, die “absolute menschliche Dummheit mobil zu machen”, weil deren “Programm ein ständiger Appell an den inneren Schweinehund” sei. Diese drastische Aussage hat auch heute noch ihre Gültigkeit: Rechtskonservative Parteien säten im Vorfeld der EU-Wahlen Misstrauen und Missgunst, Rechtsradikale Gruppen säten Angst und Neid und Rechtsextreme säten Hass und Zwietracht. All dies fiel in manchen Gegenden Europas leider auf fruchtbaren Boden.

Ralf Mattern, Wernigerode

Kommentar schreiben: